Corona-Impfung in Schwangerschaft und Stillzeit
Liebe Eltern,

aufgrund der häufigen Nachfrage bei mir in der Praxis habe ich den aktuellen Stand (17.05.2021) zu den Empfehlungen für Schwangere und stillende Mütter bezüglich einer Corona Impfung zusammengefasst.

STIKO Stellungnahme zur Corona-Impfung bei Schwangeren:
“Zur Anwendung der COVID-19-Impfstoffe in der Schwangerschaft liegen aktuell sehr limitierte Daten vor. Die STIKO empfiehlt die generelle Impfung in der Schwangerschaft derzeit nicht. Eine Impfung in der Schwangerschaft ist jedoch keine Indikation für einen Schwangerschaftsabbruch. Schwangeren mit Vorerkrankungen und einem daraus resultierenden hohen Risiko für eine schwere COVID-19-Erkrankung oder mit einem erhöhten Expositionsrisiko aufgrund ihrer Lebensumstände kann nach Nutzen-Risiko-Abwägung und nach ausführlicher Aufklärung eine Impfung mit einem mRNA-Impfstoff ab dem 2. Trimenon angeboten werden. Zur Zeit werden die vorliegenden Daten für eine COVID-19 Impfung in der Schwangerschaft systematisch aufgearbeitet. Im Mittelpunkt stehen dabei die Sicherheit und Wirksamkeit der Impfstoffe gegen COVID-19 für die Schwangere und das ungeborene Kind, sowie die Erkenntnisse zu Einflussfaktoren auf einen möglichen schweren Verlauf bei COVID-19 Erkrankung in der Schwangerschaft. Die genannten Aspekte werden dann einer Nutzen-Risiko-Bewertung unterzogen. Ergebnisse dieser STIKO-Analyse und Bewertung sind ab Ende August zu erwarten.” (Stand 27.07.21)

Quelle: RKI: Was ist bisher zur COVID-19-Impfung in Schwangerschaft und Stillzeit bekannt?

STIKO Stellungnahme zur Corona-Impfung in der Stillzeit
“Zur Anwendung der COVID-19-Impfstoffe in der Stillzeit liegen aktuell nur wenige Daten vor. Insbesondere gibt es keine Daten zur Sicherheit für das gestillte Kind und für die Wirkung der Impfung auf die Milchproduktion. Die STIKO hält es jedoch für sehr unwahrscheinlich, dass eine Impfung der Mutter während der Stillzeit ein Risiko für den Säugling darstellt. Hierzu wird auch auf die gemeinsamen Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin (DGPM), der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) und der Nationalen Stillkommission (NSK) verwiesen: Gemeinsame Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin (DGPM), der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) und der Nationalen Stillkommission (NSK) zur Impfung von stillenden Frauen gegen SARS-CoV-2

Quelle: Epidemiologisches Bulletin 16/2021 – RKI

“Der potenzielle Nutzen der Impfung überwiegt bei Stillenden mit erhöhtem COVID Risiko die theoretischen Bedenken hinsichtlich der Sicherheit der Impfung deutlich.”