Willkommen auf der Homepage der Praxis für Kinder- und Jugendmedizin von Michael Scheel
Liebe Eltern, liebe Jugendliche und Kinder,

seit Anfang Oktober 2014 bin ich als Kinder- und Jugendarzt in der Kinderarztpraxis an der Wurster Nordseeküste (ehemals Wremen) im Landkreis Cuxhaven tätig. Zusammen mit meinem hervorragendem Praxisteam kümmere ich mich um die Gesundheit unserer kleinen und großen Patienten. Neben dem gesamten Spektrum einer ganzheitlichen Kinder- und Jugendmedizin bieten wir unter anderem auch moderne Allergologie, Asthma- und Neurodermitistherapie, Neugeborenen-Hörscreening sowie Ultraschalluntersuchungen und eine erweiterte Augenuntersuchung zur Erkennung von Fehlsichtigkeiten bereits ab dem 6. Lebensmonat in unserer Praxis an.

Wir freuen uns auf Sie!

🚨Neue Corona Impftermine, auch kurzfristige!🚨
Robbi
Es gibt noch Corona Impftermine für die 1. und auch die alleinige 2. Corona Impfung bei uns online zu buchen! Alle Infos zur Terminbuchung und zum Ablauf hier: Corona Impfung Ablauf
Erstellt: 01.08.2021

Wir machen Urlaub vom 26.07. bis 13.08.21
Eddi-101x130
Vom 26.07. bis zum 13.08.2021 bleibt unsere Praxis wegen Urlaub geschlossen.
Vertretung übernehmen freundlicherweise
Frau Kuttig (Parkstraße 5, 27612 Loxstedt, Tel.: 04744/7310550),
Frau Dr. med. Steinhorst (Große Ortstraße 85A, 21762 Otterndorf, Tel.: 04751/9993090).
Frau Saifi (Feldhofplatz 4, 27616 Beverstedt, Tel.: 04747/9199933)
Ab Montag, den 16.08.2021 sind wir wieder wie gewohnt für Sie da.
Corona Impfungen finden wie geplant auch in unserem Urlaub statt. Es sind noch einige Termine für 1. Impfungen UND auch reine 2. Impfungen mit Biontec frei. Diese können Sie gerne online bei uns buchen unter: Online Terminbuchung HIER
Erstellt: 23.07.2021

Warum wir öfters geschlossen hatten
Robbi
Wie Sie sicher bemerkt haben, mussten wir unsere Praxis in den vergangenen 2 Monaten leider mehrfach ungeplant schließen. Das dies für einige zu Unannehmlichkeiten geführt hat ist mir bewusst und tut mir Leid. Da dies leider in Zukunft auch noch ab und zu einmal vorkommen kann möchte ich, nach Rücksprache mit meine Sohn und meiner Frau, den Grund dafür nennen.
Anfang Juni hat mein Sohn Junes (7 Jahre) Fieber entwickelt und war zwei Wochen im Krankenhaus Cuxhaven, ohne das wir den Grund für das Fieber gefunden haben. Er hat gut auf Antibiotika reagiert, was uns zuerst Hoffnung gemacht hat, aber hat dann immer wieder erneut Fieber bekommen. Am 23.06.21 bin ich dann mit meinem Sohn nach Hamburg gefahren um hier die Ursache für das Fieber zu finden. Leider war die Diagnose nach einer Knochenmarkpunktion schnell gestellt.
Am Folgetag sind wir nach Bremen auf die neue kinderonkologische Station und haben mit der Chemotherapie begonnen. Es geht ihm gut, soweit man bei so einer Krankheit davon sprechen kann, und auch die Chemotherapie verträgt er bis jetzt ohne größere Probleme.
Die Kinderonkologie ist durch die Verlegung der Kinderklinik ins Klinikum Bremen Mitte leider noch nicht wirklich kindgerecht, auch wenn sich alle Beteiligten wie Pflege und Ärzte hier wirklich die größte Mühe geben, den Kindern den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Mit viel Herz, Zeit und Zuwendung werden die großen und kleinen Patienten hier betreut. Aus Erzählungen trauern aber Viele der alten Kinderonkologischen Station noch nach.
Wenn Sie Kindern mit einem schweren Schicksal wie meinem Sohn helfen möchten, dann würde sich der Elternverein Leukämie- und Tumorkranke Kinder Bremen e.V. sicher über eine Spende freuen.
Mein Sohn und wir als Familie haben noch einen langen und steinigen Weg vor uns, der viel Verzicht auf Seiten meines Sohnes erfordert. Er darf die nächsten 9 Monate nicht mehr ins Schwimmbad, ein Schulbesuch ist auch nicht mehr möglich und vereinzelt Freunde treffen geht erst später im Verlauf. Es sind aber auch Kleinigkeiten, wie das Verbot von Erdbeeren und Himbeeren, die die Lebensqualität beeinträchtigen und auch der Kampf gegen die Krankheit wird nicht immer angenehm. Der Verlust der Haare ist da sicher nur eines der kleinere Probleme auf dem Weg zur Heilung.
Aber, und das ist das wichtigste an der ganzen Sache, die Prognosen sind sehr günstig und er spricht aktuell so gut auf die Chemotherapie an, dass wir vorzeitig schon das Krankenhaus verlassen durften und nur noch zu den Chemotherapien kommen müssen.
Auf diesem Wege möchten wir uns als Familie auch Bedanken für all die Unterstützung, die uns angeboten wurde. Für die vielen guten und tröstenden Worte, für das Verständnis und die großen und kleinen Geschenke und Aufmerksamkeiten für meinen Sohn. Ein spezieller Dank geht an unsere guten Freunde Björn und Linda und an Paddy und Anna. Ein großer Dank geht auch an mein Team der Kinder- und Jugendarztpraxis, die mit hoher Flexibilität, mit viel Einsatz und Geduld mir immer zur Seite stehen. Ein weiterer besonderer Dank geht an Ralf Karp und die gesamten TAO Schule Cuxhaven. Ihr seid einfach die Besten und Junes wird immer dein “Kämpfer” bleiben. Wir freuen uns alle, wenn Junes bei dir wieder zum Training kommen kann.
Sollten wir in Zukunft wieder einmal kurzfristig die Praxis schließen müssen, bitten wir hiermit um Verständnis.
Wir schaffen das 👍
Erstellt: 17.07.2021

Wir digitalisieren Ihre Corona Impfung
Robbi
Wer gegen Corona geimpft wurde oder eine Corona Infektion durchgemacht hat kann diese in den digitalen Corona Impfpass / Impfnachweis bei uns eintragen lassen.
Bitte dazu telefonisch einen Termin vereinbaren oder uns bei einem Termin für Ihr Kind darauf ansprechen.
Weitere Infos finden Sie hier: Wir digitalisieren Ihren Impfpass
Update: 02.07.2021

Impfungen von Jugendlichen gegen Corona.
Soll ich oder soll ich nicht?
Robbi
Aktuell gibt die STIKO für Kinder- und Jugendliche ab 12 Jahren KEINE generelle Impfempfehlung. Eine Impfung gegen Corona wird empfohlen für: Kinder mit bestimmten Vorerkrankungen (z.B. Mukoviszidose, Diabetes mellitus, starkes Übergewicht mit BMI >30, u.a.), Kinder im Umfeld von Personen, die sich selbst nicht schützen können und Jugendliche mit arbeitsbedingt erhöhtem Expositionsrisiko.
Ich würde allen Jugendlichen ohne Vorerkrankungen aufgrund des geringen Risikos für einen schweren Covid-19 Verlauf und der aktuell sehr niedrigen Inzidenzrate ein Abwarten empfehlen, bis wir bessere Daten zur Sicherheit des Impfstoffes haben. Wir impfen aber auch jeden Jugendlichen, der trotz der noch unsicheren Datenlage gerne von uns geimpft werden möchte. Bei Fragen zur Impfung sprechen Sie uns gerne darauf an.
Folgen Sie uns am besten auf Facebook 👍, um Termine für die Corona Impfung nicht zu verpassen 😉
Terminbuchung nur online. Termine werden NICHT per Telefon vergeben!
Erstellt: 14.06.2021

Corona-Impfung in Schwangerschaft und Stillzeit
Manni-101x84
Liebe Eltern,
aufgrund der häufigen Nachfrage bei mir in der Praxis habe ich den aktuellen Stand (17.05.2021) zu den Empfehlungen für Schwangere und stillende Mütter bezüglich einer Corona Impfung zusammengefasst.
Erstellt: 17.05.2021

Neue Empfehlung für Fluoridprophylaxe
Eddi-101x130
Unter Federführung des „Netzwerks Gesund ins Leben“ wurde in einem mehrjährigen Prozess mit moderierten Diskussionen zwischen Vertretern der Fachgesellschaften und Verbände von Zahnärzten, Kinder- und Jugendärzten, Hebammen und Ernährungsmedizinern, begleitet vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ein Kompromiss zur Fluoridprophylaxe für Säuglingen, Kleinkindern und Kindern erarbeitet, der am 29.04.2021 vorgestellt wurde und nun in die neue AWMF Leitlinie einfließen wird.
Alle Infos dazu hier: Vitamin-D- und Fluoridprophylaxe
Erstellt: 12.05.2021

Notfalldaten für Ihr Kind
Seit kurzem besteht bei uns die Möglichkeit, Notfalldaten wie z.B. Ihre Kontaktdaten, schwere Allergien und chronische Erkrankungen auf die Krankenkassenkarte Ihres Kindes zu schreiben, damit Helfer im Notfall darauf Zugriff haben.

Sprechen Sie uns gerne darauf an. Der Service ist kostenlos!

Erstellt: 01.04.2021

Neugeborenen-Hörscreening jetzt auch bei uns
Wir freuen uns sehr, dass wir Ihnen das Neugeborenen-Hörscreening jetzt auch in unserer Praxis anbieten können.
Mit dem Neugeborenen-Hörscreening können wir in nur wenigen Sekunden messen, ob Ihr Baby hören kann oder ob eine weiterführende Diagnostik notwendig ist. Seit dem 01.01.2009 hat jedes Neugeborene deutschlandweit einen Anspruch auf ein Hörscreening, das von den Krankenkassen bezahlt wird. Das Hörscreening sollte idealerweise in den ersten 4 Lebenstagen, spätestens jedoch bis zum vollendeten 4. Lebensmonat, erfolgt sein. Mehr Informationen zum Neugeborenen-Hörscreening in unserer Praxis finden Sie hier: Neugeborenen-Hörscreening
Gerne führen wir bei Ihrem Neugeborenen ein Hörscreening durch, sollte dieses in der Geburtsklinik oder bei einer Hausgeburt nicht erfolgt sein. Auch wenn wir nicht Ihr gewünschter Kinderarzt sind, dürfen Sie gerne einen Termin zum Neugeborenen-Hörscreening bei uns vereinbaren.
Erstellt: 06.01.2021

WICHTIG: Bitte installieren Sie unsere PraxisApp
Manni
Bitte installieren Sie unsere PraxisApp um auf dem neuesten Stand zu bleiben! Infos hier: PraxisApp
Wir informieren über relevante Fakten zu unserer Praxis und über Corona, die für Eltern wichtig sind. Auch eine Videosprechstunde ist mit der App möglich. Installieren für: iPhone (AppStore) oder für Android (Google PlayStore)
erstellt: 17.03.2020

Gerüchteküche kocht fleißig weiter
Eddi
Auch nach 5 Jahren ohne Ablehnung eines einzigen Patienten hält sich ein Gerücht über uns sehr hartnäckig.
Es wird erzählt, vor allem in Cuxhaven, wir hätten in unserer Praxis einen Aufnahmestopp für neue Patienten.
Dieses Gerücht stimmt nicht!
Wir freuen uns über jeden neuen kleinen und größeren Patienten/Patientin und Jugendliche natürlich auch.
weiterhin gültig: 17.05.2021
Malvorlagen jetzt auch online
Robbi
Manni
Eddi
Pingi
Alle Malvorlagen dürfen für den privaten Gebrauch verwendet werden. Klicken Sie dazu auf die Grafik. Alle Rechte vorbehalten
Die Malvorlagen finden Sie ab jetzt dauerhaft verlinkt unter Informationen
erstellt: 04.02.2016